LogoLogo
17.11.2018

Neues aus der Kultur

Saisonstart im Bürgerhaus: Shakespeare, Kabarett und Kindertheater



Die neue Kultursaison startet am Mittwoch, 12. September mit der Bremer Shakespeare Company und der Schauspielkomödie „Ein Sommernachtstraum“. Um 19.15 Uhr findet die kostenfreie Einführung in das Stück durch ein Ensemblemitglied statt bevor um 20.00 Uhr der Vorhang auf der Bühne des Bürgerhauses nach der Sommerpause wieder hochgeht. Im Stück sind mehrere Handlungsstränge ineinander verwickelt. Die Hochzeitsvorbereitung von Theseus und Hippolyta laufen am Hof von Athen. Dafür proben die Handwerker ein Theaterstück ein und wer-den währenddessen von merkwürdigen Vorkommnissen gestört. Im Wald von Athen treffen die Hochzeitswütigen und die Handwerker auf Feen und Elfen und werden in die Auswirkungen eines Ehestreites des Elfenpaares Oberon und Titania hineingezogen.

Leipziger Pfeffermühle: „D saster“
Das Ensemble der Leipziger Pfeffermühle präsentiert einen politisch-kabarettistischen Abend

Nach dem Schauspiel ist vor dem Kabarett – am 14. September startet für Kabarettfreunde die Saison im Bürgerhaus. Zum ersten Mal ist die Leipziger Pfeffermühle im Bürgerhaus Ibbenbüren zu Gast. Seit über 60 Jahren schaut die Truppe ganz genau auf das verrückte Leben und verleiht mit ihrer Sicht dem Ganzen die nötige Würze. Im neuen Programm „D saster“ wird am 14. September ab 20.00 Uhr das politische Kabarett auf die Spitze getrieben. Die pfiffigen Pfeffermüller Gislén Engel-mann/Elisabeth Sonntag, Matthias Avemarg und Frank Sieckel, musikalisch exzellent am Klavier und am Schlagzeug begleitet, klopfen auf den Busch, stellen auf Schritt und Tritt hintersinnige Stolperfallen, interpretie-ren lustvoll persönliche und gesellschaftliche Freund- und Feindbilder und drehen in Szenen und Songs ihre würzigen Pointen mit Verve durch die Mühle. Kein Desaster. Sondern gepfeffertes Kabarett.

Theagter Wilde Hummel: „Von oben drüber und unten drunter“
„Von oben drüber und unten drunter“ erzählt kindgerecht vom Leben in einer Bergbauregion.

Am Sontag, 23. September, von 15.00 – bis 15.50 Uhr präsentiert das Theater Wilde Hummel ein Theaterstück für 5- bis 10- Jährige zur Geschichte des Bergbaus. An jenem Morgen im Jahre 1930 im Hinterhof der Paslowskys gab es großes Geschrei: Liesel hat den Hühnerstall offengelassen. Die Hühner, die Großeltern, alle laufen durcheinander. Kein Wunder, dass Opa bei all der Hektik fast zu spät auf den „Pütt“ kommt und dabei nicht nur seine Butterbrotdose vergisst. Liesel eilt Ihrem Opa hinterher, aber zu spät! Oder doch nicht? So kommt sie auf die wagemutige Idee sich heimlich einzuschleichen in die dunkle, unbekannte Welt unter Tage. Auf unterhaltsame Weise wird den Zuschauern ein Einblick in die Geschichte des Bergbaus gezeigt. Neugierde wird geweckt und ein Bewusstsein für das geschaffen, was unter der Erde als Geschichte weiterlebt. Die emotionale Identifikation mit der Hauptfigur Liesel und die bildhafte Darstellung der Entstehungsgeschichte der Bergbauregion sowie Begriffe aus dem Bergbau, die sich längst im Sprachgebrauch verankert haben, ermöglichen den Kindern einen tieferen Zugang zu ihrer Lebensregion.

Das vollständige städtische Kulturprogramm ist unter www.ibbkultur.de einsehbar. Zudem liegt das Programm in gedruckter Form auch im Rat-haus, im Kulturhaus, im Bürgerhaus sowie an vielen weiteren öffentli-chen Stellen Ibbenbürens aus. Auf Wunsch sendet das Kulturamt das Programmheft kostenlos zu. Abonnements für die Spielzeit 2018/2019 sind beim Fachdienst VHS und Kultur im Kulturhaus an der Oststraße 28 in Ibbenbüren erhältlich. Auch die schriftliche Bestellung über kultur@ibbenbueren.de sowie über die Abonnement-Bestellformulare im Kulturprogrammheft sind möglich.
Tickets sind im Vorverkauf bei der Tourist-Information Ibbenbüren, bei der Schauburg Ibbenbüren sowie bei sämtlichen ProTicket-Vorverkaufsstellen, online unter www.proticket.de oder über die ProTi-cket Hotline 0231-9172290 buchbar. Sofern die einzelnen Veranstaltun-gen im Vorfeld nicht ausverkauft sind, können jeweils an der Abendkasse Restkarten mit einem Abendkassenaufschlag erworben werden.










Eintrittskarten und Abonnements

Bestellung von Abonnements sowie Tausch von Abokarten

Fachdienst VHS und Kultur
Kulturhaus
Oststraße 28
49477 Ibbenbüren

Öffnungszeiten:
Mo: 08.00 - 16.00 Uhr
Di: 08.00 - 16.00 Uhr
Mi: 08.00 - 12.00 Uhr
Do: 08.00 - 18.00 Uhr
Fr: 08.00 - 12.00 Uhr

E-Mail: kultur@ibbenbueren.de

Die Abonnementbestellung sowie -kündigung muss schriftlich erfolgen (Postalisch oder per E-Mail).
Zum Tausch von Aboterminen, muss die betreffende Karte beim Kulturamt vorliegen (postalisch, persönlich, an der Abendkasse).

 

Eintrittskarten

ProTicket-Hotline: 0231-9172290

Tourist-Information der
Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH
Kulturhaus
Oststraße 28
49477 Ibbenbüren

Öffnungszeiten:
Mo: 13:00 - 17:00 Uhr
Di u. Mi: 10:00 - 17:00 Uhr
Do: 13:00 - 18:00 Uhr
Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
Sa (Apr. - Okt.): 10:00 - 13:00 Uhr

Weitere ProTicket-Vorverkaufsstellen in der Region finden Sie HIER!
ProTicket-Vorverkaufsstellen bundesweit finden Sie unter www.vorverkaufsstellen.info


Webshop

Im Eintrittskartenvertrieb arbeiten wir mit der Firma ProTicket GmbH & Co. KG zusammen.
Hier können Sie unter www.proticket.de/ibbenbüren Eintrittskarten für alle Veranstaltungen auch ONLINE buchen.

Die Preise können von den genannten Preisen im Programmheft und auf unserer Internetseite abweichen.

Programmvorschau

Hier erhalten Sie das Kulturprogrammheft 2018/2019 im PDF-Format:

Programmheft 2018/2019


Das Programm der Städte Hörstel und Ibbenbüren zum Kulturrucksack NRW finden Sie online.

Kulturrucksack NRW