LogoLogo
3.12.2021

Theater

Der Fachdienst Kultur bietet Ihnen zwei Abonnements mit Theaterveranstaltungen an.


Theaterabonnement

  • Mo., 27.09.2021 | 20.00 Uhr | Harold und Maude
  • Di., 05.10.2021 | 20.00 Uhr | Der Name der Rose
  • Mi., 24.11.2021 | 20.00 Uhr | Ungeduld des Herzens
  • Mo., 24.01.2022 | 20.00 Uhr | Jugend ohne Gott
  • Di., 22.02.2022 | 20.00 Uhr | Shakeaper's Love but Marriage

Theaterabonnement Extra

  • Mi., 29.09.2021 | 20.00 Uhr | Bei Anruf Mord
  • Mi., 27.10.2021 | 20.00 Uhr | Die Kinder
  • Di., 25.01.2022 | 20.00 Uhr | Unter Verschluss
  • Mo., 07.03.2022 | 20.00 Uhr | Don Juan
  • Di., 22.03.2022 | 20.00 Uhr | Kein Auskommen mit dem Einkommen
Weitere Informamtionen zu den Abonnements erhalten Sie hier.


Infos zu den Veranstaltungen des QUASI SO - Theaters erhalten Sie hier.




Eintrittskarten und Abonnements

Bestellung von Abonnements sowie Tausch von Abokarten

Fachdienst VHS und Kultur
Kulturhaus
Oststraße 28
49477 Ibbenbüren

Öffnungszeiten:
Mo: 08.00 - 12.00 Uhr
Di: 08.00 - 16.00 Uhr
Mi: 08.00 - 12.00 Uhr
Do: 08.00 - 18.00 Uhr
Fr: 08.00 - 12.00 Uhr

E-Mail: kultur@ibbenbueren.de

Die Abonnementbestellung sowie -kündigung muss schriftlich erfolgen (Postalisch oder per E-Mail).
Kündigungen sind bis zum 31. Mai eines jeden Jahres möglich, ein Tausch der Abo-Karten bis zum 31. Juli eines jeden Jahres.

 

Eintrittskarten

ProTicket-Hotline: 0231-9172290

Tourist-Information der
Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH
Kulturhaus
Oststraße 28
49477 Ibbenbüren

Öffnungszeiten:
Mo - Fr.: 10:00 - 17:00 Uhr
Sa: 10:00 - 13:00 Uhr

Weitere ProTicket-Vorverkaufsstellen in der Region finden Sie HIER!
ProTicket-Vorverkaufsstellen bundesweit finden Sie unter www.vorverkaufsstellen.info


Webshop

Im Eintrittskartenvertrieb arbeiten wir mit der Firma ProTicket GmbH & Co. KG zusammen.
Hier können Sie unter www.proticket.de/ibbenbüren Eintrittskarten für alle Veranstaltungen auch ONLINE buchen.

Die Preise können von den genannten Preisen im Programmheft und auf unserer Internetseite abweichen.

Sprechzeit Kultur